Luftschloss

oder Fluchplatz für fliegende Teppichhändler

Der Flugplatz Lahr hat keine Zukunft. Es gibt zu viele Flugplätze in der Region. Alle sind abhängig von massiven Subventionen. Lahr muss die Option zum Fliegen aufgeben.

Seit Jahren pumpt die Stadt Lahr Geld in die mögliche Fliegerei.

Die Frage woher die Flugzeuge kommen sollen, ist bisher unbeantwortet, angesichts der Tatsache, daß die Flugplätze Strasbourg, Mulhouse und Baden-Söllingen nicht ausgelastet sind, ebenso der Frachtflughafen Hahn im Hunsrück.

Industriegelände ohne Einschränkungen und Kosten für die mögliche Fliegerei wäre die richtige Alternative oder die Einrichtung einer Solaranlage zur Energieversorgung der Stadt Lahr.

Es ist an der Zeit, dass die Vernunft in Lahr landet und die fliegerischen Ambitionen in den Akten.

 

Werner Engelmann, Lahr.  Kandidat für die  LINKE LISTE LAHR                         

Flugverkehr

Linke Liste Lahr

2. Legislaturperiode

Kontakt

Zusätzliche Verweise zum Thema


Siehe auch Güterverkehrszentrum


Die Bürgerinitiative gegen den Flugplatz Lahr in der Lahrer Zeitung


http://www.flugplatz-lahr-bi.de

Lukas Oßwald
Sonja Rehm